Allgemeines

Tipps zur Frettchenhypoglykämie

Tipps zur Frettchenhypoglykämie

Unter Hypoglykämie versteht man eine Blutzuckerkonzentration von weniger als 70 Milligramm pro Deziliter. Bei Frettchen wird dies am häufigsten durch ein Insulinom, einen Tumor der Bauchspeicheldrüse, verursacht. Diese Tumoren produzieren große Mengen Insulin, wodurch der Blutzuckerspiegel unter den normalen Wert absinkt, was zu Symptomen einer allgemeinen Schwäche führt, die zu schweren Krankheiten und Krampfanfällen führt. Die Ursache des Insulinoms ist kaum bekannt, scheint jedoch die Bauchspeicheldrüse älterer Frettchen zu beeinflussen. Frettchen, bei denen Insulinome diagnostiziert werden, müssen für den Rest ihres Lebens behandelt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Hypoglykämie bei Frettchen.